AdSense und WordPress

Nicht das mein Blog übermäßig gut besucht wäre, so habe ich mir trotzdem entschieden,
mal Google AdSense Anzeigen zu schalten. Eigentlich mehr aus Interesse wie so etwas vonstatten
geht als damit Geld zu verdienen.

Nachdem ich einige Plugins ausprobiert habe, die mir alle etwas übertrieben vorkamen und
ich außerdem der Meinung bin, weniger ist mehr (Plugins wollen auch wieder ständig gepatcht
werden uns so…) habe ich nun eine einfache und simple Lösung gefunden.


Statt ein Plugin zu verwenden, nutze ich ganz einfach das Text Widget.
Die Werbung soll an der rechten Seite in meiner Sidebar erscheinen, dort stört sie am wenigsten
und kann trotzdem noch wahrgenommen werden.

Hier also meine Schritte:

  1. Unter Google Adsense (http://adsense.google.com) eine neue Anzeige schalten
  2. Den Code für diese Anzeige abrufen
  3. Ein Text Widget erzeugen und den Code einfügen
  4. Da mein Blog immer SSL „macht“, musste ich den Link um ein „s“ erweitern:
    http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js

    in

    https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js

Jetzt müsste ich mich zwar, wenn ich etwas an der Anzeige verändern möchte in die Google Verwaltung
einloggen, aber das ist für mich OK.

UPDATE:
Es ist nicht erlaubt den AdSense Code zu verändern. Deshalb funktioniert die Lösung in dieser Form nicht.
Jetzt wird jedesmal, wenn meine Seite aufgerufen wird, eine Warnung ausgegeben, das unsichere Elemente
nachgeladen werden müssten. Das ist natürlich ziemlich unschön und bisher habe ich noch keine Lösung
gefunden. Google scheint auch aus irgendwelchen Gründen keine gesteigerte Interesse daran zu haben, ihren
AdSense Code per HTTPS auszuliefern:
http://support.google.com/adsense/bin/answer.py?hl=de&answer=10528

Ich versuche eine Lösung zu finden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.